Dirigent

Tobias Sünder


Dirigent Tobias Sünder im November 2015

Mit Tobias Sünder konnte der Musikzug Bergerhof im November 2015 einen jungen und hochveranlagten neuen musikalischen Leiter verpflichten.
Tobias Sünder wurde 1989 in Ratingen im Rheinland geboren. Bereits im Alter von 5 Jahren begann er seine musikalische Ausbildung am Flügelhorn bei Mathias Wagemann, wechselte allerdings schon bald zum Bariton, das die nächsten 3 Jahre seines Lebens prägen sollte. Mit 8 Jahren kam nicht nur der Lehrerwechsel zu Markus Wagemann (Sinfonieorchester Darmstadt), sondern auch der Umstieg zur Posaune. Nach 4 Jahren der Ausbildung bei Markus Wagemann zog es Tobias Sünder zu Roland Gillesson (Bergische Symphoniker), der ihn die nächsten Jahre begleitete und den endgültigen Umstieg auf die Bassposaune arrangierte. Eine kurze Zeit der Ausbildung bei Stefan Schmitz (WDR Sinfonieorchester) ermöglichte ihm im Alter von nur 17 Jahren, Jungstudent an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln bei Michael Junghans (WDR Sinfonieorchester) zu werden, an der er nach Abitur und Zivildienst im März 2014 seine Abschlussprüfung überaus erfolgreich bestanden hat. Während seiner Ausbildung spielte Tobias Sünder bereits in vielen Orchestern. So unter anderem im Märkischen Jugendsinfonieorchester, im jungen philharmonischen Orchester Niedersachsen, an den städtischen Bühnen Münster und im WDR-Sinfonieorchester. Seine größten Erfolge hatte er als Preisträger eines ersten und zweiten Preises beim Bundeswettbewerb Jugend Musiziert und als Gewinner des zweiten Preises beim internationalen Hochschulwettbewerb an der HfMT Köln.
Neben Engagements in zahlreichen Ensembles arbeitet er als Dozent an der Musikschule Wenden sowie im Märkischen Jugendsinfonieorchester. Außerdem sorgt er mit seiner Band „Almrausch – PoP´n´Polka“ auch weit über die Stadtgrenzen von Köln hinaus für Furore.